Kreditzinsen berechnen: So planen Sie Ihre Finanzen vorausschauend

Kredite sind beliebt und es werden tagtäglich Tausende auf der ganzen Welt vergeben. Nicht selten kommt es dabei vor, dass der Kreditnehmer zwar die Voraussetzungen für die Erteilung des Kredits auf dem Papier erfüllt, jedoch später von zu hohen Zinsen überrascht wird.

Dies muss nicht passieren, denn bereits im Vorfeld kann im Rahmen einer ausgeklügelten Planung in der Regel immer vorausschauend kalkuliert werden. Wie das geht und was sonst noch beachtenswert ist, soll dieser Ratgeber Ihnen erklären.

Münzen im Vordergrund gestapelt, dahinter liegen Münzen auf Scheine

Bild: Wer knapp bei Kasse ist, kann auf viele verschiedene Kreditangebote zurückgreifen. Bildquelle: Marian Weyo – 261370952 / Shutterstock.com

Kredite gleichen monetäre Engpässe aus und helfen bei Anschaffungen

Die Aufnahme von Krediten – sie ist gängige Praxis in Deutschland und hat schon vielen Menschen dabei geholfen, Anschaffungen zu tätigen, wenn eigentlich kein Geld vorhanden war. Der Zweck und die Motive, die hinter der Aufnahme von Krediten stecken, sind so vielfältig, wie es die Menschen sind, die ihn beantragen:

  • Im Rahmen der Baufinanzierung werden sehr hohe Kreditsummen bewilligt
  • Für die Anschaffung eines Autos nehmen ebenfalls sehr viele Menschen einen Kredit auf
  • Kurzfristige finanzielle Engpässe können so unkompliziert ausgeglichen werden
  • Manchmal werden sogar Schulden auf diese Art und Weise abbezahlt

Der häufigste Grund dafür, einen Kredit aufzunehmen, ist zum einen im Erwerb oder Bau eines Hauses zu finden und zum anderen im Kauf eines Autos. Während bei der Baufinanzierung üblicherweise ca. 30 Prozent an Eigenkapital aufgewendet werden, kann diese Summe beim Autokauf wesentlich geringer ausfallen.

Kredite helfen letztlich aber auch bei kurzfristigen finanziellen Engpässen, wenn beispielsweise ein Gerät im Haushalt den Geist aufgegeben hat und schneller Ersatz benötigt wird. In der Praxis kommt es zudem auch nicht selten vor, dass sogar bestehende Schulden im Rahmen der Umschuldung mit der Aufnahme eines neuen Kredits erfolgreich getilgt werden können. Die korrekte Umschuldung ist jedoch ein Thema, auf das hier nicht näher eingegangen werden kann.

Voraussetzungen für die Erteilung eines Kredits sind sehr umfangreich

Unterschreibung der Dokumente

Bild: Um an einen Kredit zu gelangen, müssen eine Reihe von grundsätzlichen Voraussetzungen erfüllt sein. Bildquelle: goodluz – 128323664 / Shutterstock.com

Bevor die essenziellen Details, die mit der Aufnahme eines Kredits einhergehen, besprochen werden, ist zunächst einmal zu klären, welche Voraussetzungen ein Kreditnehmer überhaupt für die Erteilung eines Kredits erfüllen muss.

Jeder Kreditgeber geht mit der Übergabe seines Geldes immer das Risiko ein, dass es zu Zahlungsausfällen kommt und dies gilt unabhängig davon, ob es sich um eine Bank oder einen Privatmann handelt. Beide sind stets daran interessiert, dass pünktlich die Raten gezahlt werden können und der Kredit in der vorgegebenen Regellaufzeit auch wieder abbezahlt wird.

Deswegen prüfen Kreditgeber im Vorfeld folgende Faktoren:

  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Einkommensnachweise
  • Schufa-Auskunft

Neben offensichtlichen Voraussetzungen wie der Volljährigkeit und des Wohnsitzes in Deutschland muss ein Kreditnehmer in der Regel über ein unbefristetes Arbeitsverhältnis verfügen. Ausgeschlossen sind somit regelmäßig Menschen, die noch in der Probezeit sind, weil bei diesen nicht gewährleistet werden kann, dass sie auch übernommen werden.

Bei Verbraucherkrediten wird außerdem immer gefordert, dass der Kreditnehmer Einkommensnachweise vorlegt, um letztlich überprüfen zu können, ob die geforderte Kreditsumme auch zu den Einkünften passt. Last but not least wird jeder Kreditgeber, sofern er die Möglichkeit dazu hat, auch eine Schufa-Auskunft einholen, um zu überprüfen, wie es um den individuellen Score-Wert bestellt ist. Negative Einträge, die beispielsweise bei Zahlungsausfällen in der Vergangenheit bereits entstanden sind, sind fast immer ein K.O.-Kriterium.

Der benötigte Kreditbetrag sollte immer so gering wie möglich bleiben

: Junge Frau rechnet ihr Erspartes zusammen

Bild: Ist es möglich, sollte man so wenig wie möglich auf fremdes Kapital zurückgreifen. Bildquelle: Africa Studio – 410140204 / Shutterstock.com

Erfüllen Sie als Kreditnehmer die oben genannten Voraussetzungen, so sollten Sie sich als allererstes überlegen, wie viel Geld Sie benötigen. Als Faustregel gilt in diesem Zusammenhang, dass es immer besser ist, eine geringere Kreditsumme zu beantragen als eine höhere. Dies lässt sich schlicht und ergreifend damit begründen, dass das Risiko einer etwaigen Ver- und Überschuldung parallel mit der Größe der Kreditsumme wächst.

Je mehr fremdes Geld Sie in Anspruch nehmen, umso länger bürgen Sie sich auch eine entsprechende Schuld auf oder aber die monatlichen Raten werden immer größer, wenn sich die Laufzeit nicht ändert. Die Faktoren der Kreditsumme, der Kreditlaufzeit und der Kreditraten sind also immer miteinander eng verbunden.

Es gibt außerdem praktisch immer Möglichkeiten dazu, die Kreditsumme zu minimieren:

  • Noch ein wenig länger arbeiten gehen und so mehr Eigenkapital anhäufen
  • Etwaiges benötigtes Geld von Freunden oder Verwandten leihen
  • Eine weniger hochwertige bzw. teure Anschaffung tätigen

Die offensichtlichste Möglichkeit, die Kreditsumme zu minimieren, besteht darin, durch eigene Arbeit noch mehr Eigenkapital anzuhäufen. Wegfallen tut diese Möglichkeit natürlich bei kurzfristigen Anschaffungen, die nicht einer Planung zugänglich sind. Sie können sich allerdings auch Geld von Freunden oder Verwandten leihen, denn diese verlangen üblicherweise keine Zinsen und sind hinsichtlich der Rückzahlung oftmals toleranter.

Die Laufzeit des Kredits ist variabel und von vielen Faktoren abhängig

Ein Spielzeugauto hinter drei gestapelten Euro-Münzen

Bild: Mit fremdem Geld Träume zu ermöglichen, ist nicht immer ratsam, wenn man sich den Kredit eigentlich nicht leisten kann. Bildquelle: gopixa – 605418542 / Shutterstock.com

Schon angesprochen worden ist, dass die Laufzeit des Kredits umso länger ausfällt, je mehr fremdes Kapital Sie in Anspruch nehmen, sofern die Raten gleich bleiben. Während auf die genaue Berechnung der Zinsen im nächsten Absatz eingegangen werden soll, lässt sich zunächst schon festhalten, dass diese von Anbieter zu Anbieter variieren.

Deshalb ist es immer ratsam, sich einen detaillierten Überblick über die jeweiligen Angebote mithilfe eines Kreditvergleichs zu verschaffen. Dieser stellt übersichtlich alle Geldgeber dar mit ihren jeweiligen Konditionen. Getrennt werden kann zwischen privaten Geldgebern und klassischen Kreditinstituten:

Geldgeber VorteileNachteile
Privat Leichtere Verfügbarkeit, weniger Voraussetzungen Höhere Zinsen
Öffentlich Fester Ansprechpartner und ausgiebige Beratung Schwieriger zu bekommen und längerer Prozess

Private Geldgeber neigen immer dazu, Ihnen schneller einen entsprechenden Kredit zu gewähren, weil meistens weniger Voraussetzungen geprüft werden. Dieses Entgegenkommen bezahlen Sie jedoch mit wesentlich höheren Zinsen als bei einem klassischen Kreditinstitut. Bei diesem haben Sie jedoch einen festen Ansprechpartner, der Ihnen bei Fragen und auch initial zur Seite steht. Dies ist ein Punkt, der nicht unterschätzt werden sollte. Es kommt im Endeffekt aber auch darauf an, wie viel persönlichen Bedarf Sie in dieser Richtung haben.

Berechnung der Zinsen ist an den Kreditbetrag und die Laufzeit gekoppelt

Inanspruchnahme fremden Geldes

Infografik: Kreditzinsen sind variabel und lassen sich mithilfe eines Kreditrechners jederzeit gut kalkulieren. Infografikquelle: kreditzinsen.net

Um herauszufinden, wie viel Kredit Sie sich leisten können, sollten Sie folgende Fragen ehrlich beantworten:

  • Wie hoch ist mein persönlicher Lebensstandard und wie viele Ausgaben habe ich im Monat?
  • Wie viel Einkommen steht mir monatlich durchschnittlich zur Verfügung?
  • Wie viel von dem übrig gebliebenen Geld möchte ich für die Tilgung des Kredits aufwenden, und was davon möchte ich lieber zur Seite legen?

Sinnvoll ist es, dass Sie sich eine Liste anfertigen, in der Sie alle monatlichen Einnahmen und alle monatlichen Ausgaben gegenüberstellen und so denjenigen Betrag berechnen, der Ihnen monatlich zur Tilgung Ihres Kredits zur Verfügung steht.

Wenn Sie monatlich noch einen gewissen Betrag sparen wollen, sollten Sie auch diesen unter Ausgaben verbuchen. Die anfallenden Zinsen Ihres Kredits, die im Rahmen der monatlichen Rate zusätzlich zu dem eigentlichen Kreditbetrag abbezahlt werden müssen, fallen schon ab der ersten Rate an und werden wie folgt berechnet:

Z = K*p*30/100*360 bzw. K*p/100*12

Als Kapital wird in diesem Zusammenhang derjenige Betrag bezeichnet, für den Zinsen gezahlt werden müssen. P steht hingegen für den Zinssatz. Haben Sie sich beispielsweise dazu entschieden, einen Kreditbetrag von 10.000 Euro aufzunehmen zu einem effektiven Zinssatz von 5,12% über 5 Jahre, so ergeben sich für diesen Fall folgende Zahlen:

1. Monatliche Rückzahlungsrate von 188,71 Euro
2. Zinsen und Gebühren insgesamt von 1322,74 Euro
3. Gesamtaufwand von 11.322,74 Euro

Kreditsondertilgung löst den Kredit sofort ab oder verringert die Laufzeit

Abschließend soll Ihnen noch kurz die, bei vielen Kreditnehmern beliebte, Möglichkeit der Sondertilgung erklärt werden. Diese bewegt sich, gemäß ihres Namens und ihrer Definition, stets außerhalb des vereinbarten Tilgungsplans für den aufgenommenen Kredit und stellt eine zusätzliche Zahlung dar. Verbraucher, die einen Kredit aufgenommen haben und eine Sondertilgung erwägen, haben immer zwei Möglichkeiten:

1. Darlehen kann ganz abgelöst werden
2. Nur ein Teil kann sondergetilgt werden

Entscheiden Sie sich für die zweite Variante, so hat dies zur Folge, dass die Laufzeit verringert wird, oder aber die monatliche Rate. Die Sondertilgung ist sogar seit dem Jahr 2010 gesetzlich verankert, sodass für sie detaillierte Vorschriften gelten.

Bedenken sollten Sie zum einen, dass Ratenkredite mit einem festen Zinssatz auch mit einer Sondertilgung nicht verändert werden können. Zum zweiten ist es übliche Praxis, dass bei einer Sondertilgung eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen ist. Definiert wird diese als Gebühr, welche für außerplanmäßige Zahlungen greift, die dem Zweck der Verringerung des Gesamtaufwandes für das Darlehen dienen.

Deshalb ist es immer ratsam, sich schon bei Abschluss des Kreditvertrages den Teil, der die Sondertilgung regelt, sorgfältig durchzulesen und etwaige Rückfragen sofort anzusprechen.

Bildquellen:

Marian Weyo – 261370952 / Shutterstock.com
goodluz – 128323664 / Shutterstock.com
Africa Studio – 410140204 / Shutterstock.com
gopixa – 605418542 / Shutterstock.com

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Kreditzinsen
Logo