Wie viel Kredit bekomme ich?

Sieht man sich finanziell weniger rosigen Zeiten gegenüber, so stellt sich für viele Leute die Frage, ob die Aufnahme eines Kredits Sinn ergibt. Doch damit nicht genug, denn es schließen sich Überlegungen zur Höhe der benötigten Kreditsumme und zur eigentlichen Bewilligung des Darlehens an.

Hierbei spielen die eigene Bonität, die anfallenden Zinsen, aber auch die monatlichen Raten eine entscheidende Rolle. Die folgenden Zeilen bringen Licht ins Dunkel der erfolgreichen Abwicklung eines Kredits.

Bild: Die Aufnahme eines Kredits kann für Privatpersonen schneller nötig werden, als diese denken. Bildquelle: bluedog studio – 521200432 / Shutterstock.com

Bild: Die Aufnahme eines Kredits kann für Privatpersonen schneller nötig werden, als diese denken. Bildquelle: bluedog studio – 521200432 / Shutterstock.com

Aufnahme eines Kredits geschieht aus unterschiedlichen Motiven heraus

Praktisch jeder hat schon einmal Geldknappheit am eigenen Leibe zu spüren bekommen und sei es auch nur am Ende eines Monats, wenn während dessen Verlauf ungeplante Anschaffungen getätigt werden mussten. In solchen Fällen kann fremdes Geld ein wichtiger Rettungsanker sein, um nicht unnötig den eigenen Dispo ausreizen und sehr hohe Zinsen zahlen zu müssen. Doch wofür werden in Deutschland überhaupt Kredite allgemein aufgenommen und was wird davon bezahlt?

  • Anschaffung eines Autos
  • Finanzierung einer Immobilie
  • Überbrückung von Engpässen
  • Tilgung eines Kredits

Unabhängig davon, ob es akut zu einem finanziellen Engpass gekommen ist, werden Kredite sehr gerne zur Finanzierung eines Autos aufgenommen, sodass man nicht direkt die volle Höhe an Eigenkapital benötigt. Auch der Bau oder Erwerb einer Immobilie ist ein Paradebeispiel dafür, wann die Notwendigkeit für die Aufnahme eines Kredits bestehen kann.

Doch auch wenn bereits aktuell ein Kredit läuft und man hierbei Schwierigkeiten mit der Rückzahlung hat, kann man erneut einen Kredit aufnehmen. Das sollte allerdings nur der allerletzte Ausweg sein und über eine Umschuldung sollte man sich in einer derartigen Konstellation genauestens informieren.

Situation auf dem Arbeitsmarkt ist hart umkämpft und fordert ihren Tribut

Bild: Da die Situation auf dem Arbeitsmarkt inzwischen nicht leichter geworden ist, fehlt vielfach am Monatsende das Geld. Bildquelle: g-stockstudio – 345950645 / Shutterstock.com

Bild: Da die Situation auf dem Arbeitsmarkt inzwischen nicht leichter geworden ist, fehlt vielfach am Monatsende das Geld. Bildquelle: g-stockstudio – 345950645 / Shutterstock.com

Ein Aspekt, der auf jeden Fall dazu beiträgt, dass immer mehr Kredite aufgenommen werden, ist die Situation auf dem hiesigen Arbeitsmarkt. Zwar wird gemeinhin immer wieder kommuniziert, dass händeringend Fachkräfte gesucht werden, die dann aus anderen Ländern nach Deutschland kommen.

Vielfach sieht die Realität hierzulande jedoch so aus, dass selbst bei der Bewerbung um eine simple Ausbildung hunderte von Absagen keine Seltenheit darstellen. Ist der Lebenslauf nicht geradlinig und von Höhen und Tiefen geprägt, so ist dies auch nicht die optimale Ausgangsbasis für ein Vorstellungsgespräch. Doch auch wenn man über eine abgeschlossene Ausbildung verfügt oder sein Studium gut abgeschlossen hat, ist dies in Anbetracht der Bewerberflut heutzutage kein Garant dafür, auch sicher einen Job zu bekommen:

1. Es gibt sogar etliche qualifizierte Kräfte, die Jobs ausüben müssen, für die sie weitaus überqualifiziert sind
2. Öfter reicht ein Job sogar gar nicht zum Leben aus, gerade dann, wenn man noch mehr als zwei Kinder ernähren muss
3. Gehen Partnerschaften in die Brüche, kann auch dies ein Faktor dafür sein, dass auf einmal das Geld an allen Ecken und Enden fehlt

Ein Ausweg hieraus kann immer nur die eigene Bildung respektive Weiterbildung sein, damit die Aufnahme eines Kredits nicht langfristig zur Regel, sondern zur Ausnahme wird.

Höhe des Kredits sollte im Normalfall so gering wie nur möglich ausfallen

Kommt man um die Aufnahme eines Kredits, aus welchen Gründen auch immer, nicht herum, so gilt es zunächst einmal, die Höhe des Kredits so gering wie möglich zu halten. Im Klartext bedeutet das: Hat man selbst noch finanzielle Ressourcen gleich welcher Art, sollte man diese zuerst mobilisieren, bevor man externe Quellen erschließt. Die Gründe für diese Herangehensweise sind denkbar einfach:

  • Die Aufnahme eines Kredits stellt immer eine gewisse Belastung dar
  • Andere Ressourcen stehen mitunter unkomplizierter zur Verfügung
  • Leiht man sich beispielsweise Geld von Freunden oder Bekannten, fallen hierfür nicht einmal Zinsen an

Vielfach wird im Zusammenhang mit der Aufnahme eines Kredits gar nicht bedacht, dass es nicht lediglich die Kreditsumme als solches ist, die am Ende zurückgezahlt werden muss, sondern die Zinsen noch einmal on top kommen. Somit muss man, abgesehen von sehr seltenen, echten 0%-Finanzierungen immer mehr zurückzahlen, als man selbst an Geld beansprucht hat.

Aufpassen sollte man auch im Zuge des eigentlichen Abschlusses des Kreditvertrags, denn ab und zu wird hierbei auch versucht, eine in vielen Fällen unnötige Restschuldversicherung mitzuverkaufen, von der der Kreditnehmer praktisch nicht profitiert. Auch diese muss er aber zusätzlich bezahlen, ohne dass dies immer offenkundig kommuniziert werden würde.

Eine intelligente Wahl der passenden Kreditart sorgt für weniger Stress

Eng verbunden mit der Frage, wofür denn eigentlich der Kredit aufgenommen werden soll, ist auch die Frage nach der Kreditart. Welche unterschiedlichen Kreditformen gibt es eigentlich und worin bestehen die Unterschiede? Besonders beliebt sind die nachfolgenden:

KreditartErklärung
Ratenkredit Klassischer Kredit auf Raten
Rahmenkredit Eingeräumte Kreditlinie
BaudarlehenDarlehen für den Bau eines Hauses

Während auf das Baudarlehen schon weiter oben kurz eingegangen worden ist, ist der sogenannte Rahmenkredit eine interessante Alternative zu dem klassischen Ratenkredit. Dieser wird umgangssprachlich auch Abrufkredit genannt, was dessen eigentliche Funktionalität schon trefflich beschreibt.

Bei dem Rahmenkredit räumt das Kreditinstitut nämlich einer Privatperson eine Kreditlinie ein, welche diese bei Bedarf in Anspruch nehmen kann. Sehr bekannt ist hingegen auch der klassische Dispokredit, welcher jedoch allenfalls kurzzeitig aufgrund der hohen Zinsen in Anspruch genommen werden sollte.

Es gibt abgesehen davon auch noch Autokredite oder Bildungskredite, wobei an letztere jedoch meistens sehr strikte Voraussetzungen gebunden sind. Beim Autokredit wendet man sich hingegen nicht selten an Autobanken, die direkt bei dem jeweiligen Kauf vermittelt werden. Natürlich kann in derartigen Fällen aber auch eine Direktbank oder gleich die Hausbank aufgesucht werden.

Ein ausgiebiger Vergleich bei den Anbietern spart am Ende bares Geld

Bild: Vergleicht man nur kurz im Internet die Anbieter von Krediten, so lässt sich am Ende das beste Angebot mühelos finden. Bildquelle: ArnuphapY – 563967904 / Shutterstock.com

Bild: Vergleicht man nur kurz im Internet die Anbieter von Krediten, so lässt sich am Ende das beste Angebot mühelos finden. Bildquelle: ArnuphapY – 563967904 / Shutterstock.com

Um bei dem eigenen Kredit das bestmögliche Angebot herauszufinden, ist jedenfalls immer ein, im Internet durchgeführter, Vergleich anzuraten. Unabhängig davon, wie dieser ausfällt, müssen grundsätzlich auch immer private und öffentliche Geldgeber unterschieden werden:

1. Kredite von Privatpersonen sind in der Regel mit weniger Hürden verbunden
2. Gleichfalls fallen hierbei aber auch meistens höhere Zinsen an
3. Bei öffentlichen Kreditgebern wie Banken ist meistens genau das Gegenteil der Fall

Portale, wo man sich von privaten Geldgebern Kapital organisieren kann, gibt es dank des World Wide Webs inzwischen nicht wenige. Feststellen wird man, dass der gesamte Prozess vielfach komfortabler abläuft, als dies bei einer Kreditvergabe durch die Bank der Fall ist. Jedoch ist bei dieser natürlich ein Beratungsgespräch und das Durchgehen von Alternativen möglich, was bei der Online-Variante wegfällt.

In beiden Fällen stellt sich jedoch immer die Frage: Wie viel Kredit kann man sich überhaupt leisten?

Um diesem Punkt auf den Grund gehen zu können, sollte man die eigenen Einnahmen den monatlichen Ausgaben gegenüberstellen. Die Summe, die unterm Strich am Ende noch übrig bleibt, ist dabei das monatliche, zur Verfügung stehende Kapital für die Rückzahlung des Kredits. Je nach persönlichem Sicherheitsbedürfnis empfiehlt es sich aber, noch einen gewissen Puffer für Notfälle einzubauen.

Prüfung der eigenen Bonität sollte kein negatives Ergebnis zutage fördern

Bewilligung des Darlehens

Praktisch immer geprüft wird bei der Bewilligung eines Kredits die eigene Bonität, weshalb es sich lohnt, diesem Punkt etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

Um die Frage zu klären, was sich hinter diesem Wort überhaupt verbirgt, hilft ein Blick ins Lateinische: Hier bedeutet das Wort übersetzt so viel wie Vortrefflichkeit, was im Deutschen gleichzusetzen ist mit der eigenen Kreditwürdigkeit. Unterschieden werden muss in diesem Kontext die persönliche Bonität und die wirtschaftliche Bonität.

BonitätDefinition
Persönlich Zuverlässigkeit und Zahlungswilligkeit
Wirtschaftlich Zahlungsmöglichkeit, Einkommensnachweise, Bilanzen etc

Einheitliche Kriterien für die Bonität von Schuldnern existieren nicht, jedoch werden die einzelnen Abstufungen anhand von Scores und Ratings wiedergegeben. Hierfür holt sich der Kreditgeber in der Regel Informationen von der Schufa ein und überprüft, ob es negative Auffälligkeiten wie noch offene Kredite oder dergleichen gibt.

Ist dies nicht der Fall, so stehen die Chancen gut, auch im Rahmen der persönlichen Vorstellung einen guten Eindruck zu hinterlassen und im Endeffekt auch die gewünschte Summe zur Verfügung gestellt zu bekommen.

Bildquellen:

ArnuphapY – 563967904 / Shutterstock.com
g-stockstudio – 345950645 / Shutterstock.com
bluedog studio – 521200432 / Shutterstock.com

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Kreditzinsen
Logo