Kredit aus dem Internet – worauf Kunden achten sollten

Wer heute einen Kredit beantragen möchte, kann dies mit einigen Mausklicks am heimischen PC erreichen. Der Antragsprozess war noch sie so einfach und unkompliziert zu vollziehen. Doch Verbraucher sollten trotzdem nicht überstürzt handeln, denn es gibt eine Vielzahl an Faktoren, die dabei zu berücksichtigen sind.

In diesem Artikel wird deshalb genauer aufgezeigt, worauf Sie als potenzieller Kreditnehmer achten sollten, wenn Sie für Ihren Kredit nicht zu viel bezahlen möchten und darüber hinaus passgenaue Finanzierungen wünschen.

Zwei Personen am Tablet

Bild: Kredite aus dem Internet sind leicht zu beantragen, Quelle: bbernard – 527119717 / Shutterstock.com

Wie lässt sich ein Kredit aus dem Internet beantragen?

Onlinekredite sind heute keine Besonderheit mehr, sondern gehören fast schon zum Standard im Alltag der Banken. Doch wie wird ein solches Darlehen eigentlich genau beantragt? Im Folgenden sollen die einzelnen Schritte kurz aufgezeigt werden:

  1. Kredite vergleichen und ein passendes Angebot auswählen

Einer der größten Vorteile von Onlinekrediten liegt in der einfachen Möglichkeit, ihre Konditionen zu vergleichen. Mit unserem Kreditvergleich ist es also ganz einfach, schnell den passenden Kredit aus dem Internet zu finden.

  1. Kreditanfrage an die jeweilige Bank stellen

Ist das passende Kreditangebot gefunden, folgt der Online-Antrag an die Bank. Hierbei müssen potenzielle Kreditnehmer bereits einige Informationen angeben:

  • Persönliche Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum)
  • Erwerbsstatus (Angestellter, Beamter, Selbstständiger, Student, Rentner)
  • Einkommen (z.B. Arbeitseinkommen, Zinsen, Mieteinnahmen)
  • Feste Ausgaben (z.B. Miete, Energiekosten, Unterhaltsverpflichtungen)
  • Schulden
  • Vermögen
  1. Sofortantwort der Bank

Im dritten Schritt wertet die Bank die getätigten Angaben automatisch aus und gibt dem Interessenten auf Basis der Daten eine Sofortzusage- oder Absage. Sollten alle Angaben richtig gewesen sein, ist zu diesem Zeitpunkt bereits klar, ob die Bank eine Kreditvergabe grundsätzlich als möglich erachtet.

Tipp: Wer einen günstigen Kredit über 15.000 Euro beantragen möchte, sollte mehrere Angebote vergleichen – neben einem Sofortkredit ist auch ein „normaler“ Ratenkredit sinnvoll im Vergleich von Kreditangeboten zu berücksichtigen.

  1. Vertrag unterschreiben

Oftmals versendet die Bank den Kreditvertrag heute per Mail. Der potenzielle Kreditnehmer muss diesen ausdrucken und unterschreiben, um ihn danach an die Bank zurücksenden zu können.

Hinweis: Es gibt mittlerweile bereits Banken, die einen volldigitalen Kreditvergabeprozess anbieten. Hier wird der Vertrag mit einer qualifizierten digitalen Signatur unterschrieben und sofort zurückgesendet.

  1. Unterlagen hinzufügen

Da der Kreditnehmer gegenüber der Bank seine Angaben zum Erwerbsstatus und zu den Einnahmen noch untermauern muss, sind gewisse Unterlagen erforderlich:

  • Aktuelle Verdienstbescheinigungen (bei Selbstständigen auch Steuerbescheide)
  • Bei Bedarf Kontoauszüge
  • Nachweise über Verbindlichkeiten
  • Arbeitsvertrag
  1. Nachweis der Identität

Bei einem Onlinekredit ist es darüber hinaus erforderlich, der Bank die eigene Identität nachzuweisen. Diese Identifizierung erfolgt beim klassischen Onlinekredit über das sogenannte Postident-Verfahren. Hierzu nimmt der Interessent den per Mail zugesendeten Postident-Coupon sowie seinen Personalausweis mit zur nächsten Postfiliale und ein Mitarbeiter führt die Identifikationsprüfung durch. Heute lässt sich das Ganze auch über das sehr unkomplizierte Videoident-Verfahren lösen. Hierzu muss über einen Online-Kamerachat Kontakt zu einem Bankmitarbeiter aufgenommen und der Ausweis in die Kamera gehalten werden. Auf diese Weise gleicht der Mitarbeiter das Ausweisfoto mit dem Aussehen des Kreditnehmers ab und kann so die Identität bestätigen. Häufig wird zudem noch eine Handy-Authentifizierung durchgeführt, bei der ein per SMS versendeter Code angegeben werden muss.

  1. Versenden der Unterlagen

In diesem Schritt wird der Kreditvertrag zusammen mit den erforderlichen Unterlagen an die Bank versendet. Klassisch erfolgt dies per Post, jedoch gibt es wie bereits erwähnt auch schon volldigitale Antragsstrecken.

  1. Die Kreditsumme nutzen

Wenn die Unterlagen Ihre Angaben vorher bestätigt haben, können Sie innerhalb weniger Tage mit der Auszahlung der Kreditsumme auf das angegebene Konto rechnen.

Der Kreditantrag im Netz hat dabei einige unschätzbare Vorteile, die Filialkredite nicht bieten:

  • Kein unangenehmes Filialgespräch (Gefühl des Bittstellers) mit einem Bankmitarbeiter
  • Zeitliche Unabhängigkeit (Onlinekredite können rund um die Uhr beantragt werden)
  • Unkomplizierte Prozedur
  • Oftmals niedrigere Zinsen
  • Gute Vergleichsmöglichkeiten
Infografik zum Onlinekredit

Infografik: Wichtige Merkmale beim Online-Kredit, Quelle: kreditzinsen.net

Was ist bei einem Kredit aus dem Internet zu beachten?

Ein Onlinekredit ist also verhältnismäßig schnell beantragt und wird auch zügig ausgezahlt. Doch worauf sollten Kreditnehmer darüber hinaus noch achten? Die folgenden Kriterien sind bei der Kreditsuche besonders interessant:

  1. Die Kosten (effektiver Jahreszins)

Natürlich sind die Kosten in Form des effektiven Jahreszinses der wichtigste Entscheidungsfaktor für oder gegen einen Onlinekredit. Glücklicherweise lassen sich die Darlehen sehr gut vergleichen, so dass Interessenten sehr schnell erkennen, welcher Kredit aus dem Internet am Ende wirklich günstig ausfällt. Das folgende Beispiel soll aufzeigen, welche Ersparnisse durch einen Vergleich der Kreditkonditionen ohne Probleme möglich sind:

 

2. Die Geschwindigkeit der Auszahlung

Onlinekredite kommen im Normalfall ohne viel Bürokratie aus und werden relativ schnell ausgezahlt. Wenn es allerdings besonders schnell gehen muss, bieten sich zwei Möglichkeiten an:

  • Onlinekredit bei der eigenen Bank: Sie haben bereits ein Konto bei einer Direktbank und auch die Identifizierung bereits hinter sich gebracht? In einem solchen Fall können Sie mitunter Onlinekredite erhalten, die noch am gleichen Tag auf Ihr Online-Girokonto überwiesen werden. Hierbei läuft der Antragsprozess sehr schnell ab und der Vertrag wird online signiert.
  • Onlinekredit mit volldigitalem Antragsprozess: Immer mehr Onlinebanken stellen mittlerweile Kredite mit volldigitalem Antrag zur Verfügung. Hier unterschreiben Sie den Kreditvertrag mittels qualifizierter digitaler Signatur und können bereits am nächsten Werktag auf die Kreditauszahlung bauen

3. Kostenfreie Sondertilgungen als Leistungsmerkmal

Wer einen Kredit aufgenommen hat, kann diesen zumindest im Konsumentenkreditbereich jederzeit teilweise oder komplett zurückzahlen. Nach §502 BGB ist die Bank in einem solchen Fall jedoch berechtigt, eine Vorfälligkeitsentschädigung zu berechnen. Diese ist gesetzlich limitiert:

  • Restlaufzeit unter einem Jahr: 0,5% der vorzeitig bezahlten Summe
  • Restlaufzeit mehr als 1 Jahr: 1,0% der vorzeitig bezahlten Summe

Darüber hinaus hat der Gesetzgeber festgelegt, dass die Vorfälligkeitsentschädigung niemals höher liegen darf als der Betrag der Sollzinsen, die bis zum regulären Ende der Laufzeit angefallen wären. Mittlerweile stellen Banken jedoch auch immer häufiger kostenfreie Sondertilgungen zur Verfügung. Dies ist immer dann interessant, wenn Kreditnehmer nebenbei noch Geld ansparen können oder unerwartet finanzielle Zuflüsse erhalten. Die Sondertilgung ist dabei entweder auf einen bestimmten Betrag pro Jahr begrenzt oder kann völlig frei gewählt werden

4. Kostenfreie Ratenpausen als Leistungsmerkmal

Neben Sondertilgungen können auch Ratenpausen sehr interessant sein. Dies ist immer dann der Fall, wenn ein finanzieller Engpass eintritt. Mal eine Kreditrate pro Jahr nicht zahlen zu müssen, ist in einer solchen Situation sehr entlastend. Diese Option stellen einige Banken heute kostenfrei zur Verfügung. Oftmals wird hier jedoch eingeschränkt, dass die Ratenpause nur dann in Anspruch genommen werden kann, wenn die Zahlungen ansonsten stets pünktlich und ohne Probleme eingegangen sind

5. Kreditvergabe auch an Selbstständige

Sollten Sie einer selbstständigen Beschäftigung nachgehen, kann dieses Leistungsmerkmal durchaus wichtig werden. Nicht jede Bank vergibt Ratenkredite an Selbstständige, da diese nur eine sehr geringe Einkommenssicherheit aufweisen. Nicht selten sind die Anforderungen an die Einkommensnachweise deutlich umfangreicher und die Konditionen fallen häufig weniger attraktiv aus. Mittlerweile gibt es jedoch auch Anbieter, die ihre Onlinekredite zu sehr ähnlichen Konditionen auch an Selbstständige vergeben.

Die Suche nach einem passenden Onlinekredit ist also nicht ganz einfach, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Wer kein Geld verschenken möchte, sollte also trotzdem die Augen offenhalten und die Konditionen der einzelnen Darlehen vergleichen.

Wie Zinssätze bei Online-Krediten zu lesen sind

Ein Kreditvergleich zeigt Ihnen als Kreditnehmer eine Reihenfolge von Banken, die nach dem jeweiligen Einstiegszinssatz sortiert sind. Somit bietet die jeweilige Bank einen Kredit ab einem gewissen Zinssatz an. Trotzdem ist es für Sie wichtig, sich neben diesem Einstiegszinssatz noch weitere Informationen zu verschaffen:

  • Die Zinsspanne ermitteln: Im Normalfall wird der effektive Jahreszins in einer Zinsspanne von xx% bis xx% angegeben. Der individuelle Zinssatz liegt je nach Bonität entweder nahe des günstigen Einstiegszinssatzes oder beim eher teuren Maximalzinssatz. Eine große Zinsspanne bedeutet, dass Personen mit Top-Bonität tatsächlich mit sehr günstigen Zinssätzen begeistert werden sollen, wohingegen Kreditnehmer mit eher mäßiger Bonität sehr teure Darlehen erhalten.
  • Das repräsentative Beispiel: Laut § 6a der Preisangabenverordnung (PangV) sind Banken gezwungen, bei Kreditangeboten auch immer ein repräsentatives Beispiel anzugeben. Der dort verwendete Zinssatz muss so gewählt werden, dass er durchschnittlich für zwei Drittel aller Kunden gilt. Für potenzielle Kreditnehmer ist er zudem ein guter Gradmesser, wie das folgende Beispiel zeigt:

Der im repräsentativen Beispiel gewählte Zinssatz zeigt an, wo die Bank in ihrem Scoring-System den Durchschnitt verortet. Bei Bank I liegt dieser deutlich höher als bei Bank II. Wenn Sie also nur eine durchschnittliche Bonität aufweisen, wäre ein Kredit bei Bank II eventuell sinnvoller. Verfügen Sie hingegen über eine Top-Bonität, könnte Bank I die bessere Alternative darstellen.

Fazit

Onlinekredite weisen im Vergleich zu herkömmlichen Darlehen von Filialbanken viele Vorteile auf. Am wichtigsten dürfte dabei der Kostenvorteil sein, da Direktbanken keine teuren Filialnetze zahlen müssen und somit ihre Darlehen günstiger anbieten können. Darüber hinaus sind Onlinekredite leichter vergleichbar. Trotzdem sollten potenzielle Kreditnehmer genau hinschauen und nicht übereilt handeln. Nur so lässt sich verhindern, dass Sie am Ende zu viel für Ihren Kredit bezahlen.

Quelle: bbernard – 527119717 / Shutterstock.com

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Kreditzinsen
Logo