Kurzzeitkredit Vergleich

Kurzzeitkredite sind in Deutschland nur wenig bekannt, dementsprechend ist auch das Angebot vergleichsweise gering. Während diese Kreditform in angelsächsischen Ländern wie den USA, Australien,Kanada und im Vereinigten Königreich durchaus weit verbreitet und geläufig sind, muss man hierzulande weiter auf eine steigende Akzeptanz hoffen und warten.

Kurzzeitkredit Rechner – Günstige Minikredite im Vergleich

Dabei hat auch der Kurzzeitkredit klare Vor- und Nachteile, die es abzuwägen gilt. Üblicherweise wird dieser dafür benutzt, kurzzeitige, finanzielle Engpässe zu überbrücken, mit vergleichsweise geringen Kreditbeträgen. Somit ist auch die Kreditprüfung und –vergabe schnell und zügig möglich.

Unter Umständen lässt sich die geringe Bekanntheit und Akzeptanz des Kurzzeitkredites aber auch damit begründen, dass es in Deutschland einige, entsprechende Alternativen gibt – auch diese sollen hier kurz thematisiert werden.

Was ist ein Kurzzeitkredit?

Wie der Name vermuten lässt, wird ein Kurzzeitkredit nur über einen kurzen Zeitraum hinweg vergeben und gewährleistet. Dies schränkt auch die Kreditsummen nach oben hin ein, da es nahezu unmöglich ist, hohe Beträge innerhalb einer kurzen Laufzeit zurück zu bezahlen. Zudem wird diese Kreditform meist kurzfristig und schnell benötigt, sodass die Kreditnehmer kaum Zeit haben, sich länger Gedanken über diverse Kreditkonditionen zu machen.

In der Regel wird der Kreditbetrag dafür benötigt, um eine kurzfristige oder unerwartete, finanzielle Belastung abzufedern – das Bedürfnis nach einem Kurzzeitkredit resultiert also häufig aus einer Notsituation heraus. Somit ist für den Kreditnehmer in erster Linie entscheidend, dass er schnell und problemlos den Kreditbetrag erhält – wenn möglich natürlich zu geringen Kosten, also Zinssätzen.

Vertrauen, Kontrolle, Vergleich

Dabei verlässt sich der Kreditnehmer natürlich auf den entsprechenden Kreditgeber oder Bankberater, naturgemäß wird somit auch zunächst die Hausbank diesbezüglich kontaktiert. Sollte diese für einen solchen Kredit nicht zu haben sein, was in Deutschland durchaus im Bereich des Möglichen ist, wird schnell eine Alternative benötigt; hier sollte der eine oder andere Kreditvergleich weiterhelfen können.

Welche Konditionen sind in Deutschland möglich?

Natürlich hat auch die Kreditform Kurzzeitkredit klar definierte Konditionen, von denen die entsprechenden Angebote nur in seltenen Ausnahmesituationen abweichen werden. Als entscheidendes Merkmal gilt zunächst natürlich die Laufzeit. Es folgen die nach oben hin begrenzten Kreditbeträge, sowie die Kreditzinsen.

Welche Laufzeiten sind für den Kurzzeitkredit typisch?

Üblicherweise werden in Deutschland Kurzzeitkredite mit Laufzeiten von einem Monat oder 30 Tagen angeboten. Diese Laufzeit kann aber auch etwas kürzer gewählt werden, etwa mit 15 Tagen, oder etwas länger, mit zwei Monaten bis hin zu einem halben Jahr (in ganz wenigen Ausnahmefällen).

  • Typische Laufzeit: 15 – 60 Tage

Welche Kreditsummen sind erhältlich?

Aufgrund der kurzen Laufzeiten und der vergleichsweise geringen Anforderungen bezüglich Bonität und Sicherheit werden auch nur geringe Kreditsummen im Zuge eines Kurzzeitkredites vergeben. Hierbei handelt es sich in Regel um Beträge zwischen 100 € und 3.000 €.

  • Typische Kreditsummen: 100 € – 3.000 €

Wie viel kostet ein Kurzzeitkredit?

Wie viel ein Kurzzeitkredit tatsächlich kostet, erschließt sich letztendlich auf Basis der Zinssätze. Für Kurzzeitkredite sind etwas höhere Zinssätze üblich, diese bewegen sich je Anbieter, Kreditbetrag und Laufzeit bei 10 % plus bis hin zu knapp 15 %. Nur bei Laufzeiten von drei Monaten oder mehr und einer entsprechend höheren Geldleihe sind etwas geringere Zinsen denkbar, etwa knapp unter 10 %.

  • Typische Zinssätze: Zwischen 10 % – 15 %

Achtung vor dubiosen Anbietern – auf die Voraussetzungen achten!

Als Interessent muss man sich hier darüber im Klaren sein, dass es genügend Personen gibt, die solch eine Notsituation beinhart ausnützen werden. Trotz aller Brisanz müssen die Angebote genau geprüft werden, vor allem auch die Anbieter. Es sollten auf jeden Fall ein bis zwei Stunden an Recherche eingeplant werden, diese sind unerlässlich.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Darüber hinaus gibt es auch für den Kurzzeitkredit Richtlinien, welche die Antragsteller erfüllen müssen. Aufgrund der geringen Kreditsummen und Laufzeiten sind diese Anforderungen vergleichsweise gering, etwa im Vergleich zu einer Baufinanzierung, dennoch müssen folgende Mindestanforderungen gegeben sein:

  • Ein regelmäßiges Einkommen
  • Mindestalter 18 Jahre (Geschäftsfähigkeit)
  • Üblicherweise Hauptwohnsitz in Deutschland
  • Schufa-Prüfung
  • Schufa-Eintrag bei Kreditzusage

Sollten Kreditangebote in einem oder mehreren Punkten hiervon abweichen, muss der Anbieter sehr genau unter die Lupe genommen werden. Im Zweifelsfall ist es klüger, diesen links liegen zu lassen.

Kann jeder einen Kurzzeitkredit beantragen?

Aufgrund der geringen Anforderungen an den Kreditnehmer sind die Chancen sehr groß, einen Kurzzeitkredit bewilligt zu erhalten. Wie bereits erwähnt, ist eines der Hauptmerkmale eine regelmäßiger Kontoeingang, der ebenfalls vergleichsweise gering ausfallen muss. Somit dürfen sich auch Personengruppen berechtigte Hoffnungen machen, die häufig von herkömmlichen Kreditvergaben nahezu ausgeschlossen sind.

Dazu zählen mitunter:

  • Selbstständige
  • Rentner
  • Studenten
  • Personen mit negativem Schufa-Score bzw. Schufa-Eintrag (innerhalb eines vernünftigen Ermessensspielraumes)

Natürlich gibt es aber auch bei dieser Kreditform Ausschließungsgründe, wie etwa

  • Privatinsolvenz
  • Negative Bonität
  • Fehlende Kontoeingänge (regelmäßig)
  • Eidesstaatliche Versicherung
  • Konto- oder Lohnpfändung
  • Haftbefehl

Dennoch bleibt ein gewisser Spielraum und grundsätzlich hat eine größtmögliche Personengruppe Chancen und Ansprüche auf einen Kurzzeitkredit.

Wann lohnt sich ein Kurzzeitkredit?

Normalerweise halten Menschen von Kreditbelastungen Abstand, die nicht unweigerlich notwendig sind. Ein Kredit ist in der Regel eine Angelegenheit, mit der sich Kreditnehmer zuvor lange beschäftigen und auseinandersetzen. Das Wesen des Kurzzeitkredites verläuft nahezu diametral entgegengesetzt.

Daher ist ein Kurzzeitkredit meist dann gefragt, wenn eine unerwartete, finanzielle Belastung oder Notsituation eintritt. Häufig wird diese Kreditform also dafür genützt, um eine einmalige, zusätzliche finanzielle Belastung auszugleichen und abzufedern. Oftmals wird somit ein Girokonto entlastet oder ausgeglichen.

Entscheidend ist auch, für den Kreditnehmer, dass es sich dabei um einen kleinen Kreditbetrag handelt, der innerhalb kürzester Zeit beglichen werden kann. Dieser sollte idealerweise als Einmaltilgung innerhalb eines Monats zurückzuzahlen, zumindest aber in zwei bis drei Ratenzahlungen zu bedienen sein.

Klar ist somit auch, dass der Kurzzeitkredit eigentlich nur dann in Frage kommt, wenn kein Dispositionskredit am Girokonto vorhanden ist oder die Kreditlinie bereits erreicht wurde. Eine weitere, denkbare Möglichkeit ist jene, dass ein Kurzzeitkredit wesentlich günstigere Konditionen ermöglicht, als der Überziehungsrahmen am Girokonto.

Alternativen in Deutschland

Wie bereits eingangs erwähnt, konnte der Kurzzeitkredit bisher in Deutschland nicht richtig Fuß fassen. Mitunter kann dies damit begründet werden, dass es in Deutschland die eine oder andere Alternative gibt, die in den beschriebenen Fällen günstiger oder attraktiver ist.

Zu diesen Alternativen zählen beispielsweise:

  • Dispositionskredit bzw. Barkredit mit klarer Kreditlinie am Girokonto
  • Mikrokredite
  • Kleinkredite
  • Schnell-, Eil- und Sofortkredite

Zum einen haben sich viele dieser Alternativen bewährt, zum anderen ist hier auch das Angebot größer, umfangreicher und somit auch meist lukrativer und interessanter.
Dennoch, auch diese Alternativen sind mit Grenzen behaftet, vor allem wenn es um diverse Personengruppen geht, die nur schwer einen Kredit erhalten können (Studenten, Selbstständige…). Für diese ist und bleibt der Kurzzeitkredit eine oft ideale Lösung.

Fazit – Vor- und Nachteile des Kurzzeitkredites

Der Kurzzeitkredit wird wohl auch weiterhin um seine Akzeptanz innerhalb Deutschlands kämpfen müssen, auch wenn er für einige Personengruppen eine ideale oder die einzig mögliche Lösung darstellt. Zu groß ist das Angebot an vergleichbaren Alternativen zu meist günstigeren Konditionen.

Grundsätzlich würde sich der Kurzzeitkredit aufgrund seiner geringen und vor allem zügigen Vergabeanforderungen perfekt eignen, um kleinere, nicht geplante finanzielle Belastungen abzufedern, allerdings sind hierfür häufig schon Dispositionskredite auf den Girokonten eingerichtet – mit günstigeren Zinssätzen.

Typisch und grundlegend vorteilhaft sind die kurzen Laufzeiten, die geringen Kreditsummen und die überschaubaren Kosten, trotz teils recht hoher Zinssätze. Zudem können auch Personen mit Schufa-Einträgen einen Kurzzeitkredit erhalten, Voraussetzung hierfür sind regelmäßige Kontoeingänge.

Kreditzinsen
Logo